logotrain - Fortbildungsinstitut f?r Logop?die

Fortbildungszuschuss zu Ihrem Seminar

Regionale Förderung von Weiterbildungen:

Sonderprogramm Bildungsscheck NRW Fachkräfte

Mit dem Sonderprogramm Bildungsscheck NRW Fachkräfte (ab 1.1.2016), finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), unterstützt die Landesregierung die Fachkräfteinitiative und fördert Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung.

Wie hoch ist der Bildungsscheck?

Mit dem Bildungsscheck bekommt man jährlich einen Zuschuss von 50 % zu den Weiterbildungskosten (max 500 Euro). 

Wer bekommt den Bildungsscheck?

Menschen mit Migrationshintergrund, Berufsrückkehrende, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Un- oder Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätige, Ältere ab 50 Jahren und atypisch Beschäftigte (befristet Beschäftigte, Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitarbeitnehmer, geringfügig Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte bis 20 Stunden/Woche) können jährlich einen Bildungsscheck  individuell für ihre berufliche Weiterentwicklung nutzen. Das zu versteuernde Einkommen darf maximal 30.000,- EUR bei Einzelveranlagung, bei gemeinsam Veranlagten maximal 60.000,- EUR betragen.

Wo kann man den Bildungsscheck beantragen?

Den Bildungsschecks beantragt man über ausgewählte Beratungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen. Er kann dann zur Verrechnung bei den Weiterbildungsanbietern eingereicht werden. Anlaufstellen sind beispielsweise Kammern, Wirtschaftsförderungen, Volkshochschulen oder Weiterbildungs-Netzwerke, wie sie in einigen Regionen bestehen. Die kostenlose Beratung informiert zu den persönlichen Voraussetzungen für die Förderung.

Hier der Link zu den Beratungsstellen, die den Bildungsscheck NRW ausstellen:

http://www.bildungsscheck.com/Beratungsstellen.html

INFO-TELEFON zur beruflichen Weiterbildung NRW: +49(0)211. 837 19 29

 

Bundesweite Förderung von Weiterbildungen

Bundesweite Förderung von Fortbildungen mit der Bildungsprämie

Bildungsprämie: Ab sofort gelten neue Förderkonditionen

Größerer Einsatzbereich, keine Altersgrenze, jährliche Förderung: Dank neuer Förderkonditionen für das Bundesprogramm Bildungsprämie erhalten ab dem 1. Juli 2017 noch mehr Menschen die Chance auf finanzielle Unterstützung für Weiterbildungen.

Erfolg im Beruf setzt eine gute Ausbildung voraus – aber auch die Bereitschaft, sich ein Leben lang weiterzubilden. Mit dem Bundesprogramm Bildungsprämie unterstützt das Bundesbildungsministerium Menschen auf ihrem Bildungs- und Aufstiegsweg.

Auch Logotrain nimmt Prämiengutscheine an. Gerade für Personen mit einem niedrigen Einkommen ist es oft besonders wichtig, sich weiterzubilden. Deshalb freuen wir uns, wenn wir auf diese Weise unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen können. Beratungsstellen geben noch bis Ende 2020 Prämiengutscheine aus.

Interessant für Berufseinsteiger und ältere Menschen: Seit dem 1. Juli 2017 gibt es keine Altersbegrenzung mehr für den Erhalt eines Prämiengutscheins der Bildungsprämie. Damit öffnet sich die Bildungsprämie für Erwerbstätige unter 25 Jahren sowie für Altersrentner und Pensionäre, die nach dem sogenannten „Flexirentengesetz“ einen flexiblen Einstieg in die Rente wählen. Ausschlaggebend sind allein der Erwerbsstatus (mindestens 15 Stunden pro Woche) und das zu versteuernde Einkommen (nicht mehr als 20.000 Euro bzw. 40.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung).

Wer sich weiterbilden möchte, kann jetzt jedes Jahr die Bildungsprämie erhalten. Bisher war dies nur alle zwei Jahre möglich. Auch der Einsatzbereich des Prämiengutscheins wurde ausgeweitet: In den meisten Bundesländern können jetzt auch Maßnahmen mit Gesamtkosten von mehr als 1.000 Euro gefördert werden.

Das Bundesprogramm Bildungsprämie richtet sich an Personen mit geringem Einkommen. Die Prämie fördert individuelle berufsbezogene Weiterbildung unabhängig vom Arbeitgeber, um Menschen dabei zu helfen, ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen. Die Förderung beträgt 50 Prozent der Veranstaltungskosten. Sie ist auf maximal 500 Euro begrenzt. Das Programm besteht seit 2008. Es wird vom Bundesbildungsministerium und dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Bisher sind über 300.000 Gutscheine der Bildungsprämie ausgegeben worden.

Weitere Informationen zur Bildungsprämie und zu den Neuerungen: Internet: www.bildungspraemie.info

Link zum Video zur Bildungsprämie auf YouTube

Kostenfreie Hotline: 0800 26 23 000

E-Mail: buergerservice@bmbf.bund.de

Mit dem Programm der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen.

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert

Kommt die Bildungsprämie auch für Sie in Frage? Einen ersten Überblick bietet Ihnen der Vorab-Check!

Holen Sie sich einen Prämiengutschein in einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämien- oder Spargutscheins ist immer ein persönliches Beratungsgespräch. Das Beratungsgespräch ist für Sie kostenfrei. Finden Sie die nächste Beratungsstelle unter: www.bildungspraemie.info/beratungsstellen.

Für das Beratungsgespräch benötigen Sie

· einen gültigen Personalausweis oder einen anderen amtlichen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Führerschein),

· einen Beschäftigungsnachweis (z. B. Gehaltsabrechnungen - bei Selbständigen z. B. Jahresabschlüsse, Steuerbescheid) und

· einen Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Kalenderjahr.

Lösen Sie den Prämiengutschein bei uns ein!

Mit dem Prämiengutschein können Sie sich bei uns anmelden. Sie zahlen nur einen Teil der Kosten. Wir kümmern uns um den Rest.

Weiterbildungsbonus

Die Freie Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft und Arbeit und der Europäische Sozialfonds (ESF) unterstützen mit dem Projekt „Weiterbildungsbonus" gezielt kleine und mittelständische Unternehmen und deren Beschäftigte.

  • Es werden nur Weiterbildungen mit einem Wert über 250,- € gefördert.
  • Pro Person kann ein Hamburger Weiterbildungsbonus alle zwei Kalenderjahre beantragt werden.
  • Grundsätzlich ist eine Begründung des Arbeitgebers vorzulegen.
  • Beschäftigte und Selbstständige erhalten 50% der Förderung, max. 750,-

Die maximale Fördersumme beträgt 750€ pro Jahr und Person.

Eine persönliche Beratung vor Antragstellung ist notwendig.


Weitere Informationen finden Sie unter www.weiterbildungsbonus.net

 

Förderdatenbank für berufliche Fortbildungen

Unter www.foerderdatenbank.de finden Sie weitere Fördermöglichkeiten z.B. speziell auf Ihr Bundesland und Ihre berufliche Situation bezogen. Einige Bundesländer verfügen über spezielle Förderprogramme.