logotrain - Fortbildungsinstitut f?r Logop?die

Logopädische Palliativversorgung (22-10a)

Termin: Fr./Sa. 03.06/04.06.2022

Zeiten: Fr. : 9 h – 17.15 h, Sa. :  9 h – 17.15 h

Gebühr: 340 Euro

Dozentinnen:

Sarah Lindacher, Logopädin MSc

Katja Fain, Logopädin, Fachtherapeutin Neurologie

Ort: Berlin

 

die reha e.v.

Seminaretage 3. OG links

Weydemeyerstraße 2/2a

10178 Berlin-Mitte

Seminarbeschreibung:

Die Palliativversorgung, von Menschen mit schweren Erkrankungen, spielt auch für die Logopädie
eine zunehmend wichtige Rolle.

Die Notwendigkeit der Behandlung muss nicht selten vor Kostenträgern und auch Ärzten zu explizit
begründet werden.
Hinzu kommt, dass die Anforderung an den Behandelnden hier Andere sind, als im üblichen
therapeutischen Alltag. Wir müssen uns von dem Gedanken lösen rehabilitativ zu arbeiten. Es geht
hier darum eine Linderung von Beschwerden zu erreichen und dadurch für den Betroffenen ein
möglichst hohes Maß an Lebensqualität zu erreichen.
Die logopädische Arbeit teilt sich hier in eine adaptive, kompensatorische und begleitende Phasen ein.

Patienten und Angehörige durchlaufen einen schwierigen Prozess des Abschiednehmens – über eine
nicht genau definierte Zeitspanne. Therapeuten begleiten diesen Prozess, müssen sich aber
unbedingt über ihre therapeutischen Grenzen im Klaren sein.
Die palliative Arbeit ist ein sensibles Arbeitsfeld. Hemmungen im Umgang mit Sterbenden sind
natürlich – es ist aber möglich diesen entgegenzuwirken und für den Patienten so eine kompetente
Betreuung zu bieten.

Zielgruppe:

LogopädInnen mit entsprechender Berufserlaubnis


Lehrziele:

Die Teilnehmer/innen
• können die Indikation für eine logopädische Intervention professionell darlegen

• können patientenorientierte Behandlungen in der palliativen Versorgung durchführen

• erhalten einen Überblick bzgl. unterstützender Anlaufstellen


Lerninhalte:

• Definition Palliativvesorgung

• Häufige Krankheitsbilder

• Diagnostik

• Klassifizierung

• ICF orientiert Therapieinhalte formulieren

• Methodenlehre

• Grundlagen zu Trauerphasen
• Alltagstaugliche therapeutische Methoden zur Behandlung


Lehrmethoden:

• Vermittlung Theoretischer Inhalte

• Praxisbeispiele